Kathak-Tanz mit Live-Musik und Sitar-Konzert

Freitag, den 9. März 2018, 19:30 Uhr

Bessunger Knabenschule, Ludwigshöhstraße 42, Darmstadt

 Foto Durga Arya

Foto Ustad Rafat Khan  Foto Debasish Bhattacharjee  Foto Arpan Bhattacharya

Künstler

Arya Durga (Kathak-Tanz)
Debashish Bhattacharjee (Tabla)
Arpan Bhattacharya (Gesang und Harmonium)
Rafat Khan (Sitar)

Die Tänzerin Durga Arya ist Schülerin von Pandit Birju Maharaj, dem führenden Meister des nordindischen Kathak-Tanzstils.Die Tänzerin ist bekannt für ihre intensive rhythmische und abwechslungsreiche Gestaltungskraft. Ihr Tanz ist kraftvoll und ausdrucksstark. Durga Arya lebt heute als Tanzlehrerin in Essen und hat ihre begleitende Tanzgruppe in ihrer Schule geformt. Als eine der führenden Vertreterinnen des Kathak in unseren Tagen ist sie inzwischen mit großem Erfolg in vielen Ländern der Welt aufgetreten.

Die Veranstaltung beginnt mit einem Sitar-Konzert, begleitet von Debashish Bhattacharjee, einem der führenden Tablaspieler in Deutschland.

Anschließend präsentieren die Künstler live klassischen und leichtklassischen Gesang und klassischen Kathak-Tanz begleitet von Harmonium und Tabla.

Eintritt: 15,00 € (ermäßigt 12,00 €)
Vorverkauf: Online www.knabenschule.de

(Indisches Essen ist nicht im Preis enthalten)

Indisches Konzert

 

Samstag, den 16. Mai 2015

Klassische Indische Musik  DebanjankDSC
Sarod Debanjan Bhattacharjee
Gitarre Daniel Lüdke

Ein Konzert der besonderen Art mit Sarod, Gitarre und Tabla

Bessunger Knabenschule, Ludwigshöhstraße 42, Darmstadt

Eintritt: 15,-- € (ermäßigt 12,-- €)
(Indisches Essen nicht im Preis inbegriffen) 

 

Ein ganz besonderes Konzert versprechen Debanjan Bhattacharjee an der Sarod, Daniel Lüdke, Gitarre und Subrata Manna, Tabla.

 Debanjan Bhattacharjee ist ein junger Sarod-Spieler aus Kolkata. Er ist Schüler des berühmten Ustad Aashis Khan und hat u.a. 2008 die „President Gold Medal“ beim All India Radio Musik-Wettbewerb gewonnen. Begleitet wird er von Subrata Manna an der Tabla. Auch er stammt aus Kolkata. Die beiden indischen Musiker sind bereits häufig in Deutschland aufgetreten.

Daniel Lüdke hat das Gitarre-Spiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg studiert. Seit Mitte der 90er Jahre arbeitete er mit zahlreichen indischen Musikern zusammen, so auch mit Subrata Manna. Durch diese Begegnungen erfuhr er neue musikalische Einflüsse, die zur Perfektionierung seiner aus¬gefeilten Spieltechnik beitrugen.

Erleben Sie zuerst die beiden indischen Musiker mit Sarod und Tabla. In der zweiten Hälfte des Abends treten dann alle drei Musiker gemeinsam auf. Die Klangvielfalt und ihr famoses Zusam¬menspiel werden Sie begeistern.

 

 

Indian Film Week 2020

One full week Indian Cinema in the Rhein-Main area

from 11.03. till 18.03.2020

in the Communal Cinema KoKi in Weiterstadt
(Between Frankfurt and Darmstadt, near Autobahn A5 / Seegmüller)

 image Picture with friendly approval from BAP (Bollywood Art Project), Ranjit Dahiya, Mumbai

 

With the support of the Indian Consulate General Frankfurt and NetWalk, the Deutsch-Indische Gesellschaft Darmstadt-Frankfurt and the Kommunales Kino Weiterstadt invite you to our annual Indian Film Week.

India 2020 Poster

 

 

 

 

A whole week of great Indian cinema in the Rhein-Main area - Shaabaash!

We are selecting different films from the great film production of India, which reflect the life in India.

Latest status and changes you may find on the cinema's website:
KoKi Weiterstadt / India Week 2020

Entry fee: 6,00 € (discounted 5,00 €)

 

Cinema Contact and how to get there:

Kommunales Kino KoKi im Bürgerzentrum, Carl-Ulrich-Straße 9,
Weiterstadt/Hessen, Tel.: 06150-12185, http://www.kino-weiterstadt.de/

Free parking at Bürgerzentrum und Marktplatz.
Busses WE1 - W4 shuttle regularly between Darmstadt and Weiterstadt.
Via Deutsche Bahn you can reach Weiterstadt via train station "Weiterstadt Bahnhof" there is a regular train connection from Darmstadt Hbf and from Wiesbaden/Mainz Hbf via train RB75

Details see:
- The cinema on Google Maps for route planning (see "Kommunales Kino").
- Further info on public and private transport (check on "Anfahrt: Wie komme ich zum Kino?").

 


Program Schedule

(Changes are always possible)

The Indian Film Week begins on Wednesday 11 March 2020 at 19:30 with a opening ceremony in the foyer of the cinema followed by a film.

A timely reservation of tickets (especially for the opening ceremony) at KoKi (06150-12185) is recommended.

 

INDIA 2020-Flyer
(German)

 

Timetable INDIA 2020

 

Wednesday, 11.03.2020

19:30 Opening Ceremony of the Indian Film Week, with Indian snacks
         (Guests of honour from the Indian Consulate and the city of Weiterstadt are expected)

20:30 Peranbu (tamil with german ST)


Thursday, 12.03.2020

18:00 Women's Voice - India's Choice (diverse with partially german ST)

20:30 Chhapaak (hindi with german ST)


Friday, 13.03.2020

18:00  #Gadhvi (hindi with german ST)

20:30  Once Again - Eine Liebe in Mumbai (german)

 

Saturday, 14.03.2020

14:30 Children's Cinema: Dhanak -Rainbow (hindi with engl. ST and german live speakers)

18:00 Photograph (hindi with german ST)

20:30 Panga (hindi with engl. ST)

 

Sunday, 15.03.2020

15:00  Fahim (Das Wunder von Marseille) (german)

18:00  Didi Contractor (diverse with german ST)
         (Special Guest: Co-Producer/Editor Britta Kastern)

20:30  The Last Color (hindi with german ST)

 

Monday, 16.03.2020

18:00 Once Again (hindi with german ST)

20:30  Photograph (hindi with german ST)

 

Tuesday, 17.03.2020

18:00 Short Film Special: Shuruaat Ka Twist (hindi with englisch ST)

20:30 Fahim (Das Wunder von Marseille) (french with german ST)

 

Wednesday, 18.03.2020

19:00 Closing Film:Avane Srimannarayana (kannada with english ST)

 

Entry Fee 6,00 € (discounted 5,00 €) per screening

german = in germal language
OmU = Original with subtitles
ST = Subtitle

 

Information on the movies
(in alphabetical order)

 

Avane Srimannarayana

India 2019
Director: Ravi Sachin
175 min
FSK: not specified
Kannada with engl. ST

In pursuit of solving a long-held mystery of Amaravati, Narayana - the quirky new cop in the town - has to get past a dreaded clan of dacoits and its fierce leader Jairam.

Trailer (Youtube):                                                    

 


Chhapaak

India 2019
Director: Meghna Gulzar
120 min
FSK: from 12 years
Hindi with english ST

Looking at acid violence through the lens of survivor Laxmi Agarwal, Chhapaak tells the story of a girl (Malti) coming from an unprivileged but humble background. When Malti refuses the advances made by a man twice her age, she is attacked with acid on a street in New Delhi. With her face irreparably burnt, Malti undergoes medico-social rehabilitation, a prolonged string of facial surgeries, a legal battle against her attacker and a constant struggle to become economically independent. During this time, Malti also joins a campaign against Acid violence and comes across other victims. She forms an inexplicable bond with Amol, the founder of the campaign but it is Malti`s game-changing PIL in the Supreme Court of India, with her lawyer Archana Bajaj, that inspires the Judiciary to amend the laws on acid violence. A story of the triumph of the unquashable human spirit.

Trailer (Youtube):                                                    

 

Didi Contractor – Marrying the Earth to the Building

CH/D 2017
Director: Steffi Giaracuni
81 min
FSK: not specified
English,german,hindi with german ST

At the foot of the Himalayas, in northwest India, Didi Contractor realized for twenty years with passion her architectural visions, which are not always match with the expectations of her clients. Her houses combine traditional and modern architecture. She resembles installations, sculptures, works of art made of clay, bamboo, slate and river stone - built in recognition of their natural environment. Day and night the 86-years old, she dreams the design, and creates the dream. She sketches only roughly, but proportioned the point exactly - plans for economic and ecologically sustainable, bright and well ventilated building. People who live in Didi Contractors realized life visions, describe their experiences with their houses. Students from all over the world come to the construction site to observe traditional techniques and to find out how architecture can become part of our ecosystem.

Trailer (Youtube):                                                    

 

Dhanak - Rainbow

India 2015
Director: Nagesh Kukunoor
103 min
Recommended age from 8 years
hindi with german ST, with German live speakers

Chotu is eight years old and blind from birth. But with the help of his sister Pari, the bright boy has managed to get through life very well so far. The two siblings are inseparable and help each other wherever they can. But when Pari promises her brother that he will be able to see until the age of nine, the two have to embark on a magical journey ...

This remarkable movie got the first prize in the children's film competition at Berlinale 2015.

Trailer (Youtube):                                                    

 

Fahim (Das Wunder von Marseille)

F 2019
Director: Pierre-François Martin-Laval
107 min
FSK: from 12 years
German, or French with german ST

The young Fahim and his father Nura are forced to flee from their homeland Bangladesh, leaving the rest of their family behind. They go to Paris. Shortly after their arrival in the French capital, a real obstacle course begins for the two of them. Until they receive political asylum, they can be expelled by the government at any time. Thanks to his talent for chess, Fahim meets Sylvain (Gérard Depardieu), one of the best chess coaches in France. Although the two wavered between distrust and curiosity for each other, they soon got to know each other better and became friends. Nura, on the other hand, is not doing so well, he slips into illegality and has to go into hiding. At the beginning of the French chess championship Fahim's father is threatened with expulsion and Fahim has only one chance to save him from this: He must win the tournament and become champion. The film is based on "Game of Your life, Fahim!" by the authors Fahim Mohammad and Xavier Parmentier.

Trailer (Youtube):                                                    

 

#Gadhvi

India 2019
Director: Gaurav Bakshi
110 min
FSK: unknown
hindi with german ST

#Gadhvi is a satirical comedy that follows the battle of beliefs between the gun-for-hire Omkar and the pacifist Gadhvi, who has become the face of the anti-corruption movement. But Gadhvi is no ordinary Gandhian, he believes he is the reincarnation of THE Mahatma Gandhi himself. And only by shattering this apparent delusion can Omkar succeed in his mission of suppressing the swelling anger against his masters, the establishment. #Gadhvi is a subtle take on who you are, who you are destined to be and what you are capable of doing in this age of social media where Gadhvi is suddenly trending!

Trailer (Youtube):                                                    

 

Once Again - Eine Liebe in Mumbai

India / D / A 2018
Director: Kanwal Sethi
98 min
FSK: from 0 years
German, or hindi with german ST)

Tara, the widowed mother of two grown-up kids, runs a little restaurant. The famous movie star Amar is one of her clients, to whom her daily meals are delivered. Tara has seen him at the big screen only - personally they havn't met yet. A random phone call becomes a ritual between the two. They spend hours on the phone, without having the courage to meet each other. Both are aware of the impossibility of a real relationship and are afraid of what they may losing, to extend the protection walls that have been built up. Living like this they are in their respective safe spheres. Until Amar opens up to meet Tara one day ... What follows is the poetic journey of two lonely hearts through the 15 million-soul city of Mumbai.

Trailer (Youtube):                                                    

 

Panga

India 2020
Director: Ashwiny Iyer Tiwari
131 min
FSK: no indication
hindi with engl. ST

Rooted in the subculture of societal facts Panga is an emotional roller coaster tale of a middle-class Indian woman. A forgotten kabaddi world champion who catalyzes an inner desire to give a new meaning to her existing role as a wife and mother, takes an ingenious decision to come back to the sport despite the challenge of age stereotypes and a new generation of complexities which creates an upheaval in her life as she is torn between family responsibility and her love for the sport.

Trailer (Youtube):                                                    

 

Peranbu

India 2018
Director: Ram/Amudhavan Karuppiah
147 min
FSK: no indication
tamil with german ST

It is the story of a father Amudhavan and his daughter Paapa. Unable to cope woth the child born spastic, Anudhavan goes to Dubai in the pretext of work. He is enforced to return to take care of his daughter Paapu when his wife elopes after 12 years of stress and pent-up lust. Paapa slowly accepts Amudhavan as her father. When she attains puberty, Amudhavan transcends the limits of his gender and addresses her biological needs. But cruelly he loses himself and his assets to an affair with a maid. When 13 year old Paapa explores her sexuality just like he did, Amudhavan couldn't bear it. Life gives them the slip but hope comes in the form of a transgender who help them resurrect to a new life. We see how both deal with life together and learn to accept each other. Not many films or filmmakers have the theme treated sexuality as sensitively as Ram and he treat it with respect. The film speaks boldly about the sexuality of a young girl and lets recognize that it is not wrong and quite natural is to talk about it.

Trailer (Youtube):                                                    

 

Photograph

India/D/USA 2019
Director: Ritesh Batra
110 min
FSK: from 0 years
German, or hindi with german ST

The poor street photographer Rafi is always to be found at Mumbai's most famous landmark, the "Gateway to India". There he takes pictures of unsuspecting tourists, shy newly-in-love couples and happy families. With his few savings he supports his grandmother, who constantly urges him to finally find a wife to marry. One day she threatens to stop taking her medication if he continues to be alone. In response, Rafi sends her the photo of a young woman that he has found on the memory card of his camera. It doesn't take long and his grandmother lets him know that she's looking forward to meet his girlfriend soon. This leaves the photographer less time to find the unknown woman. Miloni is an excellent student and lives the completely opposite life of Rafi, as she lives not in working class Mumbai, but in the emerging middle class of the city. She too is to marry soon, but Miloni is not very skilled at it. When the paths of the two outsiders crosses, a love story develops, how it should not be happening ...

Trailer (Youtube):                                                    

 

Shuruaat Ka Twist

India 2019
FSK: no indication
hindi with german UT

Short film is called "Shuruaat" in Hindi. The Short Film Anthology shows six short films by young Indian directors, supervised by experienced Indian filmmakers, on the subject of "Twist", with their very own interpretations. The six short films are: Tap Tap, Khauff, Adi Sonal, Bhaskar Calling, Gutthi, Guddu.

A novum for our Indian Film Week, presenting new talents, which we hope you appreciate as we do!

Tap Tap
Director: Praveen Fernandes    
A "has-been" music composer gets a chance to revive his glory days when a producer agrees to listen to his latest song. However, having bluffed earlier he now struggles to coming up with a composition. Added to that a strange tapping sound from the upstairs apartment keeps disturbing him. This rhythmic "tap tap" inspires him to create a tune which becomes an instant hit. To his horror though he discovers that the tapping sound was actually Morse code for SOS and the upstairs flat is now completely empty.

Khauff
Mentor:  Raj Kumar Gupta    
Director: Hanish Kalia    
Anil, a corporate employee is suffering from death anxiety. After few failed attempts with numerous psychologists Anil lands up to a highly recommended Psychologist who also treats him in most conventional way. He tries to convince Anil that the fear is in his mind. Anil tries to convince him that is real finally going to the extreme lengths of inflicting the same trauma and fear on the psychologist causing his death and hence being vindicated that his fear or dying was real.

Adi Sonal
Mentor:  Vikramaditya Motwane    
Director: Heena Dsouza    
Adi Sonal is a contemporary view at the Sindhi folklore “Adi Sonal”. Amma (Neena Gupta) is the carrier of tradition in family. Her marriage is a one-way road, as she never gets or even gets to expect any material benefit from it. She is a part of and a victim of a silent hierarchy in the household. However, when her husband dies, she finds herself having an epiphany which is not only emancipating for her but also makes her break the traditional mould of her household by letting her daughter-in-law run away from her claustrophobic marriage.

Bhaskar Calling    
Mentor:  Rajkumar Hirani
Director: Sanjiv Kishinchandani    
A comic tale of a tele marketer who encounters an old Parsi Bawa living alone. What unfolds is day that would scar any salesperson forever. The Parsi Bawa exploits the salesman to do every minute task of the house in return for buying his policy. The twist though - this was a ruse by the Parsi Bawa to waste the telemarketers time as revenge for all the time he has to waste in answering calls from the tele marketers.

Gutthi
Mentor:  Amit V. Masurkar
Director: Avalokita    
Two film students who are inseparable friends. They set up house in Mumbai to make it in the film industry. Adopt a cat who they are parents to. However, after 5 years of living with each they realize their friendship has run its course. A buddy film which explores the close bond of female friendship but also then breaks that bond in the end.

Guddu
Director: Gaurav Mehra    
A bride who runs away on her wedding day against the wishes of her father…against the norms of society…to meet with her soul mate … another woman.

Trailer (Youtube):                                                    

 

The Last Color

India/USA 2019
Director: Vikas Khanna
90 min
FSK: no indication
hindi with german ST

Nine-year-old fearless tightrope walker and flower seller, Chhoti, savors her dream to save Rs. 300 (4 Euro), so she can attend school. The Last Color traces Chhoti and her best friend Chintu’s daily struggles for survival on the streets of the ancient city of Banaras, India. Chhoti befriends Noor, a white-clad widow who suffers a life of total abstinence and is disallowed from taking part in any festivities, especially Holi, the Indian festival of colors. Over time, Choti and Noor's friendship and uplifting spiritual bond breaks through the barriers of the caste system. Noor encourages the brave little girl to face life by "flying high" with courage, education, and dignity. She shares her fondest, but closely kept childhood memories of playing with colors. Chhoti promises Noor that, this Holi, she will finally splash Noor with her favorite pink color. But on Holi's eve, Noor passes away, and during a sweep, Chhoti is imprisoned by the corrupt police, led by the violent and bullying Raja. Will Chhoti be able to keep her promise? Twenty-four years later, Chhoti becomes an advocate and fights for the societal reforms that will bring about the rehabilitation of both street children and widows. The Last Color is a story of promises kept and promises broken, a friendship that knows no bounds, and the freedom and victory of the human spirit.

Trailer (Youtube):                                                    

 

Women´s Voice - India´s Choice

India/D 2019
Director: Shammi Singh
70 min
FSK: unaudited

India, it is said, lives in different ages at the same time - the same is true of Indian women. This documentary tells of the daily struggle, the challenges, thoughts, hopes and dreams of Indian women. The enormous contrast between tradition and modernity, religion and digitalization, country and city, men and women, makes India what it is today: a country that is developing at breathtaking speed, but also has an enormous cultural superstructure that influences everyone's life. While in the western world a rather pessimistic view of the situation of women in India prevails, the director tries to draw a differentiated picture. In more than 15 interviews he lets the women of the subcontinent have their say: What is it like to be a woman in India today? How is life compared to that of their mothers and grandmothers? Is there such a thing as "the one India"? In conversation with various NGOs, the viewer learns how the Organisations try to help women in need.

Trailer (Youtube):                                                    

 

Indische Filmwoche 2020 

switch to English unionjack

Eine ganze Woche indischer Film vom 11.03. bis 18.03.2020
im Kommunalen Kino KoKi Weiterstadt

 image Bild mit freundlicher Genehmigung von BAP (Bollywood Art Project), Ranjit Dahiya, Mumbai

 

Kommunales Kino KoKi im Bürgerzentrum, Carl-Ulrich-Straße 9,
Weiterstadt/Hessen, Tel.: 06150-12185, http://www.kino-weiterstadt.de/

Kostenlose Parkplätze auf dem Parkplatz Bürgerzentrum und Marktplatz

 

Mit Unterstützung des Indischen Generalkonsulats Frankfurt und NetWalk laden die Deutsch-Indische Gesellschaft Darmstadt-Frankfurt und das Kommunale Kino Weiterstadt zu einer Indischen Filmwoche ein.  

 

 

              

 

              

 

 

Aktuelle Informationen und Änderungen finden Sie unter: KoKi Weiterstadt / Programm Indienwoche

Eintritt: 6,00 € (Ermäßigt 5,00 €)


Programm 

(Programmänderungen vorbehalten)

Die indische Filmwoche beginnt am Mittwoch den 11. März 2020 um 19:30 Uhr mit einem Empfang im Foyer des Kinos und anschließendem Film.

Eine rechtzeitige Kartenreservierung (insb. zur Eröffnung) beim KoKi (06150-12185) wird empfohlen.

 INDIA 2020-Flyer

 

 

Mittwoch, den 11.03.2020

19:30 Eröffnung der Indischen Filmwoche mit Empfang und indischen Snacks
         (Ehrengäste vom Indischen Konsulat und von der Stadt Weiterstadt werden erwartet)

20:30 Peranbu (OmU/tamil mit dt. UT)


Donnerstag, den 12.03.2020

18:00 Women's Voice - India's Choice (OmU/diverse mit tw. dt. UT)

20:30 Chhapaak (OmU/hindi mit dt. UT)


Freitag, den 13.03.2020

18:00  #Gadhvi (OmU/hindi mit dt. UT)

20:30  Once Again - Eine Liebe in Mumbai (deutsch)

 

Samstag, den 14.03.2020

14:30 Kinderkino: Dhanak -Rainbow (OmU/hindi mit engl. UT und deutscher Live-Einsprache)

18:00 Photograph (OmU/hindi mit dt. UT)

20:30 Panga (OmU/hindi mit engl. UT)

 

Sonntag, den 15.03.2020

15:00  Das Wunder von Marseille (deutsch)

18:00  Didi Contractor (OmU/diverse mit dt. UT)
         (zu Gast: Co-Produzentin/Editor Britta Kastern)

20:30  The Last Color (OmU/hindi mit dt. UT)

 

Montag, den 16.03.2020

18:00 Once Again (OmU/hindi mit dt. UT)

20:30  Photograph (OmU/hindi mit dt. UT)

 

Dienstag, den 17.03.2020

18:00 Kurzfilmprogramm: Shuruaat Ka Twist (OmU/hindi mit engl. UT)

20:30 Fahim (Das Wunder von Marseille) (OmU/französisch mit dt. UT)

 

Mittwoch, den 18.03.2020

19:00 Abschlussfilm:Avane Srimannarayana (OmU/kannada mit engl. UT)

 

Eintritt 6,00 € (ermäßigt 5,00 €) pro Film

deutsch = in deutscher Sprache
OmU = Original mit Untertiteln
UT = Untertitel

 

Weitere Informationen zu den Filmen
(in alphabetischer Reihenfolge)

 

Avane Srimannarayana

Indien 2019
Regie: Ravi Sachin 175 min
FSK: keine Angabe
OmU/Kannada mit engl. UT

Auf der Suche nach der Lösung eines alten Rätsels von Amaravati muss Narayana, der schrullige neue Polizist in der Stadt, an einem gefürchteten Clan von Banditen und seinem erbitterten Anführer Jairam vorbeikommen.

Trailer (Youtube):                                                

 


Chhapaak

Indien 2019
Regie: Meghna Gulzar 120 min
FSK: ab 12 Jahren
OmU/hindi mit engl. UT

Mit Blick auf die Säureattentate in Indien aus der Sicht der Überlebenden Laxmi Agarwal erzählt Chhapaak die Geschichte eines Mädchens (Malti), das aus einem unprivilegierten, bescheidenen Umfeld stammt. Als Malti die Annäherungsversuche eines Mannes, der doppelt so alt ist wie sie, ablehnt, wird sie auf einer Straße in Neu-Delhi mit Säure angegriffen. Ihr Gesicht ist irreparabel verbrannt. Sie unterzieht sich mehreren Gesichtsoperationen, einer medizinisch-sozialen Rehabilitation und führt einen juristischen Kampf gegen ihren Angreifer und möchte wirtschaftlich unabhängig werden. Während dieser Zeit schließt sich Malti einer Kampagne gegen die Säure-Gewalt an und lernt weitere Opfer kennen ...

Trailer (Youtube):                                            

 

Didi Contractor – Marrying the Earth to the Building

CH/D 2017
Regie: Steffi Giaracuni 81 min
FSK: keine Angabe
OmU/engl,deutsch,hindi mit dt.UT

Am Fusse des Himalayas, im Nordwesten Indiens realisiert Didi Contractor seit zwanzig Jahren mit Leidenschaft ihre architektonischen Visionen, die nicht immer zu den Vorstellungen ihrer Auftraggeber passen wollen. Ihre Häuser verbinden traditionelle und moderne Architektur. Sie gleichen Installationen, Skulpturen, Kunstwerken aus Lehm, Bambus, Schiefer und Flussstein – errichtet in Anerkennung an ihre natürliche Umgebung. Tag und Nacht arbeitet die 86-jährige. Sie träumt den Entwurf und entwirft den Traum. Sie skizziert nur grob, aber proportioniert auf den Punkt genau – Pläne für ökonomisch und ökologisch nachhaltige, hell und gut belüftete Gebäude.

Menschen, die in Didi Contractors realisierten Visionen leben, beschreiben ihre Erfahrungen mit ihren Häusern. Studenten*innen aus aller Welt sind gekommen, um auf der Baustelle traditionelle Techniken zu praktizieren und um herauszufinden, wie Architektur Teil unseres Ökosystems werden kann.

Trailer (Youtube):                                            

 

Das Wunder von Marseille / Fahim

Frankreich 2019
Regie: Pierre-François Martin-Laval 107 min
FSK: ab 12 Jahren
deutsch und OmU/französisch mit dt. UT

Der junge Fahim und sein Vater Nura sind gezwungen, aus ihrer Heimat Bangladesch zu fliehen und den Rest ihrer Familie zurückzulassen. Sie gehen nach Paris. Kurz nach ihrer Ankunft in der französischen Hauptstadt beginnt für die beiden ein wahrer Hindernislauf. Bis sie politisches Asyl erhalten, können sie jederzeit von der Regierung ausgewiesen werden. Dank seiner Begabung für Schach lernt Fahim Sylvain (Gérard Depardieu) kennen, einen der besten Schachtrainer Frankreichs. Auch wenn die beiden zwischen Misstrauen und Neugier füreinander schwanken, lernen sie sich schnell besser kennen und werden Freunde. Um Nura steht es hingegen nicht so gut, er rutscht in die Illegalität ab und muss untertauchen. Zu Beginn der französischen Schachmeisterschaft droht Fahims Vater die Ausweisung und Fahim hat nur eine Chance, ihn davor zu bewahren: Er muss das Turnier gewinnen und Champion werden. Der Film basiert auf „Spiel um dein Leben, Fahim!“ der Autoren Fahim Mohammad und Xavier Parmentier.

Trailer (Youtube):                                            

 

Dhanak - Rainbow

Indien 2015
Regie: Nagesh Kukunoor 103 min
Altersempfehlung ab ab 8 Jahre
OmU/hindi mit engl. UT, mit deutscher Live-Einsprache

Chotu ist acht Jahre alt und von Geburt an blind. Doch mit Hilfe seiner Schwester Pari hat es der aufgeweckte Junge bisher sehr gut geschafft, durch das Leben zu kommen. Die beiden Geschwister sind unzertrennlich und helfen sich, wo immer sie können. Als Pari ihrem Bruder jedoch verspricht, dass er bis zu seinem neunten Lebensjahr sehen würde, müssen sich die beiden auf eine magische Reise begeben ...

Hauptpreis beim Kinderfilmwettbewerb Berlinale 2015

Trailer (Youtube):                                            

 

#Gadhvi

Indien 2019
Regie: Gaurav Bakshi 110 min
FSK: unbekannt      
OmU/hindi mit dt.UT

#Gadhvi ist eine satirische Komödie, um den Glaubenskampf zwischen dem Auftragskiller Omkar und dem Pazifisten Gadhvi, der zum Gesicht der Anti-Korruptionsbewegung geworden ist. Aber Gadhvi ist kein gewöhnlicher Gandhianer, er glaubt, er sei die Reinkarnation Gandhis selbst. Und nur indem er diesen scheinbaren Wahn überwindet, gelingt es ihm seine Mission zu erfüllen,nämlich, den anschwellenden Zorn gegen seine Herren, das Establishment, zu unterdrücken. #Gadhvi ist eine subtile Auseinandersetzung mit dem, was man ist, wer man sein soll und wozu man in diesem Zeitalter der sozialen Medien fähig ist!

Trailer (Youtube):                                            

 

Once Again - Eine Liebe in Mumbai

Indien/D/ A 2018
Regie: Kanwal Sethi 98 min
FSK: ab 0 Jahren
deutsch und OV/hindi mit dt.UT

Tara, die verwitwete Mutter zweier erwachsener Kinder, führt ein kleines Restaurant. Der berühmte Filmstar Amar ist einer ihrer Kunden, dem sie täglich Mahlzeiten ausliefert. Tara hat ihn bisher nur auf der großen Leinwand gesehen – persönlich haben sie sich noch nicht getroffen. Ein zufälliges Telefongespräch wird zum Ritual zwischen den beiden. Sie verbringen Stunden am Telefon, ohne den Mut für ein Treffen zu finden. Beide sind sich der Unmöglichkeit einer realen Beziehung bewusst und haben Angst davor, die um sich gezogenen Schutzwälle zu erweitern. So leben sie in ihren jeweiligen sicheren Sphären. Bis sich Amar eines Tages aufmacht, Tara zu treffen … Was folgt, ist die poetische Reise zweier einsamer Herzen durch die 15 Millionen-Seelen-Stadt Mumbai ...

Trailer (Youtube):                                            

 

Panga

Indien 2020
Regie: Ashwiny Iyer Tiwari 131 min
FSK: keine Angabe
OmU/hindi mit engl. UT

Verwurzelt in der Subkultur der gesellschaftlichen Fakten ist Panga die emotionale Achterbahngeschichte einer indischen Frau aus der Mittelschicht. Eine vergessene Kabaddi-Weltmeisterin, die den inneren Wunsch entwickelt, ihrer bisherigen Rolle als Ehefrau und Mutter eine neue Bedeutung zu geben, trifft eine geniale Entscheidung. Sie ist zwischen familiärer Verantwortung und Liebe zum Sport hin und hergerissen.

Trailer (Youtube):                                            

 

Peranbu

Indien 2018
Regie: Ram/Amudhavan Karuppiah 147 min
FSK: ungeprüft

Es ist die Geschichte eines alleinerziehenden Vaters Amudhavan und seiner Tochter Paapa. Er arbeitet in Dubai, während seine Frau Stella und ihre 14-jährige Tochter Paapa in Indien leben. Paapa benötigt ständig Hilfe von Anderen, da sie an einer frühkindlichen Gehirnstörung leidet. Amudhavan erhält einen Brief von Stella. Sie bittet ihn zurückzukommen, weil sie die Familie verlässt. Als er nach 10 Jahren nach Indien zurückkehrt, begegnen sich Vater und Tochter wie zwei Fremde. Der Film taucht tief in die Psyche dieses hilflosen Vaters ein, der die Obhut seiner Tochter gerade im Teenageralter übernimmt. Wir sehen, wie beide sich mit dem gemeinsamen Leben auseinandersetzen und einander akzeptieren lernen. Nicht viele Filme oder Filmemacher haben das Thema Sexualität so sensibel behandelt wie Ram und er behandelt es mit Respekt. Der Film spricht offen über die Sexualität eines jungen Mädchens und lässt uns erkennen, dass es nicht falsch und ganz natürlich ist, darüber zu reden.

Trailer (Youtube):                                            

 

Photograph - Ein Foto verändert ihr Leben für immer

Indien/Deutschland/USA 2019
Regie: Ritesh Batra 110 min
FSK: ab 0 Jahren
deutsch und OV/hindi mit dt.UT

Der arme Straßenfotograf Rafi ist immer an Mumbais berühmtesten Wahrzeichen dem „Gateway to India“ anzutreffen. Dort fotografiert er nichts ahnende Touristen, schüchterne, frisch verliebte Paare und glückliche Familien. Mit seinen wenigen Ersparnissen unterstützt er seine Großmutter, die ihn ständig dazu drängt, endlich eine Frau zum Heiraten zu finden. Eines Tages droht sie, ihre Medikamente abzusetzen, sofern er weiter alleine bleibt. Als Antwort darauf schickt Rafi ihr das Foto einer jungen Frau, das er auf der Speicherkarte seiner Kamera gefunden hat. Es dauert nicht lange und seine Großmutter lässt ihn wissen, dass sie sich darauf freue, seine Freundin bald kennenzulernen. Somit bleibt dem Fotografen nicht viel Zeit, um die unbekannte Frau zu finden. Miloni ist eine ausgezeichnete Studentin und lebt das völlig gegenteilige Leben von Rafi. Denn sie wohnt nicht im Mumbai der Arbeiterklasse, sondern in der aufstrebenden Mittelklasse der Stadt. Auch sie soll bald heiraten, doch dabei stellt sich Miloni nicht sehr geschickt an. Als sich die Wege der beiden Außenseiter kreuzen, entwickelt sich eine Liebesgeschichte, wie sie nicht stattfinden dürfte ...

Trailer (Youtube):                                            

 

Shuruaat Ka Twist

Indien 2019
FSK: keine Angabe
OmU/hindi mit dt. UT

Kurzfilm heisst auf Hindi "Shuruaat". Die Kurzfilm-Anthologie zeigt sechs Kurzfilme von jungen indischen Regisseur*innen, die von gestandenen indischen Filmemacher*innen betreut wurden, zum Thema "Twist" [Verdrehungen), mit ihren ganz eigenen Interpretationen. Die sechs Kurzfilme sind: Tap Tap, Khauff, Adi Sonal, Bhaskar Calling, Gutthi, Guddu. Ein echtes Experiment für unsere indische Filmwoche.

Tap Tap
Director: Praveen Fernandes    
Ein ehemaliger Musikkomponist erhält die Chance, seine glorreichen Tage wiederzubeleben, wenn ein Produzent sich bereit erklärt, seinen neuesten Song anzuhören. Doch nachdem er zuvor geblufft hat, kämpft er nun darum, eine Komposition neu zu erfinden. Außerdem stört ihn ein seltsames Klopfgeräusch aus der Wohnung im Obergeschoss. Dieses rhythmische "Klopfen" inspiriert ihn zu einer Melodie, die sofort zum Hit wird. Zu seinem Entsetzen stellt er jedoch am Ende fest, dass das Klopfgeräusch eigentlich ein Morsezeichen für SOS war und die Wohnung im Obergeschoss jetzt völlig leer ist.

Khauff
Mentor:  Raj Kumar Gupta    
Director: Hanish Kalia    
Anil, ein Firmenangestellter, leidet unter Todesangst. Nach einigen gescheiterten Versuchen mit mehreren Psychologen landet Anil bei einem sehr angesehenen Psychologen, der ihn auch auf die konventionellste Art und Weise behandelt. Er versucht, Anil davon zu überzeugen, dass die Angst nur in seinem Kopf ist.  Anil hingegen versucht, den Psychologen davon zu überzeugen, dass die Gefahr real ist, indem er schließlich bis zum Äußersten geht und dem Psychologen das gleiche Trauma und die gleiche Angst zufügt, der dabei umkommt, und er bestätigt wird, daß seine Angst vor dem Sterben real ist.

Adi Sonal
Mentor:  Vikramaditya Motwane    
Director: Heena Dsouza    
Adi Sonal ist ein zeitgenössischer Blick auf die Sindhi-Folklore "Adi Sonal". Amma  ist die Hüterin der Tradition in der Familie. Ihre Ehe ist eine Einbahnstraße, da sie daraus nie einen Nutzen zieht, oder gar erwarten kann. Sie ist Teil und Opfer einer stillen Hierarchie im Haushalt. Als ihr Mann stirbt, erlebt sie jedoch eine Offenbarung, die sie nicht nur emanzipiert, sondern auch die traditionellen Formen ihres Haushalts durchbricht, indem sie ihre Schwiegertochter vor ihrer klaustrophobischen Ehe fliehen lässt.

Bhaskar Calling    
Mentor:  Rajkumar Hirani
Director: Sanjiv Kishinchandani    
Die komische Geschichte eines Telemarketers, der den alten Parsi Bawa trifft, der allein lebt. Was sich entfaltet, ist ein Tag, der jeden Verkäufer für immer erschrecken würde. Der Parsi Bawa nutzt den Verkäufer aus, um ihn im Gegenzug für den Kauf seiner Police alle Haustätigkeiten erledigen zu lassen. Dies war eine List des Parsi Bawa, um die Zeit des Telefonverkäufers als Rache für die Zeit zu verschwenden, die er mit der Beantwortung der Anrufe der Telefonverkäufer verschwenden musste.

Gutthi
Mentor:  Amit V. Masurkar
Director: Avalokita    
Zwei Filmstudentinnen sind unzertrennliche Freunde. Sie haben sich in Mumbai niedergelassen, um es in der Filmindustrie zu schaffen. Sie adoptieren eine Katze. Doch nach 5 Jahren des Zusammenlebens erkennen sie, dass ihre Freundschaft erlahmt ist. Ein Kumpel-Film, der die enge Bindung der weiblichen Freundschaft untersucht, die am Ende aber zerbricht.

Guddu
Director: Gaurav Mehra    
Eine Braut, die an ihrem Hochzeitstag gegen den Willen ihres Vaters … gegen die Normen der Gesellschaft … wegläuft, um sich mit ihrer Seelenverwandten zu treffen … eine andere Frau.

Trailer (Youtube):                                            

 

The Last Color

Indien/USA 2019
Regie: Vikas Khanna 90 min
FSK: keine Angabe
OmU/hindi mit dt. UT

Eine Verfilmung des gleichnamigen Romans von Vikas Khanna über die Freundschaft zwischen einer jungen Seiltänzerin und einer älteren Witwe namens Noor, die beim Holi-Fest an den Farb-Festspielen teilnehmen wollen. Allerdings wird die Witwe durch die Tradition an der Teilnahme gehindert …

Trailer (Youtube):                                            

 

Women´s Voice - India´s Choice

Indien/Deutschland 2019
Regie: Shammi Singh 70 min
FSK: ungeprüft

Indien, so heißt es, lebt gleichzeitig in verschiedenen Zeitaltern – ebenso ergeht es den indischen Frauen. Dieser Dokumentarfilm erzählt vom täglichen Kampf, den Herausforderungen, Gedanken, Hoffnungen und Träumen indischer Frauen. Der enorme Kontrast zwischen Tradition und Moderne, Religion und Digitalisierung, Land und Stadt, Männern und Frauen macht Indien zu dem, was es heute ist: ein Land, das sich in atemberaubender Geschwindigkeit entwickelt, aber auch einen enormen kulturellen Überbau besitzt, der das Leben eines Jeden beeinflusst. Während in der westlichen Welt eine eher pessimistische Sicht auf die Situation der Frauen in Indien vorherrscht, versucht der Regisseur ein differenziertes Bild zu zeichnen. In über 15 Interviews lässt er die Frauen des Subkontinents zu Wort kommen: Wie ist es heute
eine Frau in Indien zu sein? Wie ist das Leben im Vergleich zu dem der Mütter und Großmütter? Gibt es so etwas wie ‚das eine Indien‘? Im Gespräch mit verschiedenen NGOs erfährt der Zuschauer, wie die Organisationen versuchen, Frauen in Not zu helfen.

Trailer (Youtube):